GEWÄCHSHAUS 1930



Ort: Niederösterreich    Baujahr: 1930    Fertigstellung: 2022    Typ: Restaurierung eines historischen Gewächshauses    Bilder:  © Maximilian Eisenköck    Status: In Ausführung


In einer historischen Gartenanalage bei Wien wurde im Jahre 1930 ein Gewächshaus zur Orchideenzucht errichtet und ist ohne wesentliche Umbauten noch in seiner ursprünglichen Form erhalten.

Es handelt sich dabei um ein symmetrisches zweischiffiges Warmhaus aus einer Stahl-Holz Mischkonstruktion. In hinteren niedrigen Bereich sind ein Geräteraum und ein Heizraum mit tieferliegendem Bodenniveau angeordnet. Das Gewächshaus ist bereits seit vielen Jahren außer Betrieb und in entsprechend sanierungsbedürftigem Zustand. Es soll dem Original entsprechend wieder restauriert und instandgesetzt werden

Die vorhandene Tragstruktur des Glasbaukörpers besteht aus einer Primärkonstruktion aus Stahl (bzw. Eisen) und einer Sekundärkonstruktion aus Holz (Sparren, Mittel- und Fußpfette)

Verwendbare Eisenteile sollen weiterverwendet werden. Zu stark korrodierte Teile sollen durch gleiche Profile ersetzt werden. Dasselbe gilt für Holzteile – deren Ersatz wäre aber vergleichsweise einfach und kann deshalb von vornherein angedacht werden. Es ist darauf zu achten das die Profile etwaiger Neuteile den originalen entsprechen.

Ein Ausglasen und neuverkitten der noch bestehenden Glasscheiben erscheint erforderlich. Ersatzscheiben sollen  bei Bedarf durch neue Gläser ohne Grünstich ersetzt werden.

Die Holzfenster und Holztüren in den rückwärtigen Räumen sollen saniert werden und die Scheiben an der Innenseite durch Isoliergläser ersetzt werden.



@